Die aktuelle FUTURA-Sonderausgabe des SPIEGEL stellt die führenden Köpfe der Digitalisierung in Europa vor. Mit dabei: CAS-Vorstand und Gründer der SmartWe-Welt Martin Hubschneider.

“Wir hatten noch nie eine Phase in der Netzwerkeffekte und Plattformen so stark waren wie heute”, erklärt Hubschneider im Interview. Die Art, wie global agierende Digitalkonzerne allerdings Quasimonopole schaffen, bereiten dem Karlsruher Unternehmer zunehmend Sorgen. Diese schaffen fatale Abhängigkeiten von Anbietern, die ihren Kunden ebenso Regeln vorschreiben könnten wie der Gesellschaft insgesamt, so der CAS-Vorstand im Bericht weiter.

Dem setzen Hubschneider und seine Mitgestalter die von ihm initiierte cloudbasierte Softwareplattform SmartWe mit ihrem genossenschaftlichen Modell entgegen. Dieses basiert auf Mitbestimmung und Beteiligung der Kunden am Erfolg. Darin erhalten die SmartWe-Benutzter die Möglichkeit, ohne Extrakosten Teilhaber der Firma zu werden, und die genossenschaftliche AG verpflichtet sich, den Gewinn auf 10 Prozent zu begrenzen.

“Wir glauben, dass unser Angebot den Nerv der Zeit trifft”, sagt der CAS-Vorstand im Portrait von SPIEGEL FUTURA, “Wenn Leute das Prinzip verstehen, könnte es Schule machen.”

 

Quelle: CAS Software AG, www.cas.de